Interessenskonflikt

Ein Interessenkonflikt zwischen dem Investor und einer zugriffsberechtigten Person (ein Mitarbeiter von Fellow Finance) entsteht dann, wenn die Person mit Zugriffsberechtigung oder ein anderer Investor Informationen bezüglich der Kreditanträge besitzt, die anderen Anlegern nicht zur Verfügung stehen.

Fellow Finance bietet seinen Kunden unter anderem die folgenden Dienstleistungen an, bei denen potenzielle Interessenkonflikte auftreten können:

Fellow Finance hat Maßnahmen zur Erkennung und Vermeidung von Interessenkonflikten eingeführt. Die Richtlinien zur Vermeidung von Interessenkonflikten beinhalten Ausbildung, interne Anweisungen und Zugriffsverwaltung des Kreditvergabesystem.

Die Zugangsberechtigten folgen und befolgen die internen Richtlinien zur Vermeidung von Interessenkonflikten.

Die zugriffsberechtigten Personen (Mitarbeiter von Fellow Finance) und unmittelbare Familienangehörige und die folgenden Verwandten, die den gleichen Haushalt mit der zugriffsberechtigten Person teilen: Kind, Stiefkind, Enkel, Elternteil, Stiefelternteil, Großeltern, Ehepartner, Geschwister, Schwiegermutter, Vater, Schwägerin, Schwiegersohn, Schwiegertochter, Schwager, einschließlich Adoptiv-Beziehungen.

Der Begriff umfasst alle verwandten oder nicht verwandten Personen, einschließlich “Beziehungen”, die mit der zugriffsberechtigten Person zusammenwohnen, finanziell von ihr abhängig sind, deren Investitionen durch die zugriffsberechtigte Person kontrolliert werden oder von der sie finanzielle Unterstützung für Anlagen erhalten. Personen können nur über die Benutzeroberfläche der Anlegerplattform in Kredite investieren.

Zugangsberechtigten ist es untersagt, Kredite auf dem Sekundärmarkt zu kaufen, und benötigen die Genehmigung des CEO um Kredite auf diesem Markt zu verkaufen. Wenn eine zugriffsberechtigte Person in einen Kredit investiert hat, werden alle anderen Investoren, die ebenfalls in den gleichen Kredit investiert haben, darüber informiert. Alle Angaben zu dem Kredit sind über den Onlineservice von Fellow Finance einsehbar. Mitarbeitern von Fellow Finance ist es untersagt einen Kredit aufzunehmen. Wenn jedoch die oben genannten Präventivmaßnahmen versagen und Interessenkonflikte beim Kreditantragsprozess auftreten, werden die Anleger vor der Ausführung der Investition über den Interessenkonflikt informiert. Der Anleger hat die Möglichkeit, seine Investition zurückzuziehen. Der Kreditantragsprozess kann aufgrund eines festgestellten Interessenkonflikts durch den Investor oder Fellow-Finance storniert werden.

Interpretation

Im Falle einer abweichenden Auslegung des Wortlauts dieses Abkommens auf Finnisch und Deutsch ist der finnische Wortlaut maßgebend.